Früherkennung und Vorsorge

In unserer Praxis wird großen Wert auf Früherkennung und Vorsorge gelegt

Alle gesetzlich Versicherten haben ab dem Alter von 35 Jahren im Abstand von zwei Jahren einen Anspruch auf eine Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Erkrankungen, insbesondere zur Früherkennung von Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit. Hierbei stellt die Ärztin oder der Arzt mit relativ einfachen und wenig belastenden Untersuchungen fest, welche Risikofaktoren erkennbar sind oder sich bereits zu einer Krankheit verdichtet haben. Für die Vorsorge von Darmkrebs können Sie bei uns eine schmerzfreie Darmspiegelung mit moderner Gerätetechnik durchführen lassen.

 

Was passiert bei der Gesundheits-Vorsorgeuntersuchung?

 

  • In einem ausführlichen Gespräch fragt die Ärztin oder der Arzt, ob aktuelle Erkrankungen der Patientin bzw. des Patienten oder in der Familie vorliegen.
  • Eine Ganzkörperuntersuchung einschließlich einer Blutdruckmessung soll den aktuellen Gesundheitszustand möglichst genau erfassen.
  • Anhand von Blutproben werden die Blutzucker- und Cholesterinwerte ermittelt. Dadurch können zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen erkannt werden.
  • Eine Urinuntersuchung gibt Hinweise auf mögliche Nierenkrankheiten.
  • Die Ärztin oder der Arzt erläutert der Patientin oder dem Patienten Ergebnisse und Befunde der Untersuchungen. Gemeinsam können eventuell erforderliche Maßnahmen besprochen werden.
  • Die Untersuchung auf Hautkrebs sollte – soweit berufsrechtlich zulässig – in Verbindung mit dem Gesundheits-Test durchgeführt werden.

Darmkrebs-Vorsorge

 

Sie fühlen sich großartig, haben einen gesunden Appetit und sind 50 Jahre oder älter?

Dann haben Sie die typischen Symptomen von Darmkrebs - denn ... es gibt keine Frühsymptome!

 

Darmkrebs ist die häufigste Krebserkrankung. Früherkennung kann Leben retten.

Deshalb wollen wir Sie nachstehend über Darm­krebs-Untersuchungen, die wir durchführen,

informieren und häufig gestellte Fragen beantworten.

 

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen

 

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen haben ab einem jeweils festgelegten Alter Anspruch auf eine Untersuchung zur Früherkennung von bestimmten Krebserkrankungen.

 

Nachfolgende Früherkennungsuntersuchungen werden bei uns angeboten und empfohlen:

 

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen für Frauen


Ab dem Alter von 50 Jahren:

Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms.

  • Gezieltes Gespräch
  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl (jährlich bis zum Alter von 54 Jahren)
  • Beratung über das Ergebnis

 

Zusätzlich ab dem Alter von 55 Jahren:

Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms.

  • Gezieltes Gespräch
  • Zwei Darmspiegelungen (Koloskopien) im Abstand von zehn Jahren oder
  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre
  • Beratung über das Ergebnis

 

Krebsfrüherkennungsuntersuchungen für Männer

 

Zusätzlich ab dem Alter von 45 Jahren:

Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane

  • Gezieltes Gespräch
  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl (jährlich bis zum Alter von 54 Jahren)
  • Beratung über das Ergebnis

 

Zusätzlich ab dem Alter von 55 Jahren:

Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms.

  • Gezieltes Gespräch
  • Zwei Darmspiegelungen (Koloskopien) im Abstand von zehn Jahren
  • Test auf verborgenes Blut im Stuhl alle zwei Jahre
  • Beratung über das Ergebnis

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. med. J. Knapp

Anrufen

E-Mail

Anfahrt